Sind Prophezeiungen noch aktuell?

Wenn ich in die alternativem Medien schaue, so geistern immer noch regelmäßig Hinweise auf Offenbarungen für diese Endzeit im Netz, die nun ganz sicher demnächst eintreten würden, müssten oder sollten. So erwarten immer noch viele Menschen einen letzten großen Krieg. Viele Leute starren auf diese scheinbar noch nicht eingetretenen Katastrophen wie das Kaninchen auf die Schlange, ohne zu bemerken, dass die Schlange inzwischen tot ist und schlimmstenfalls noch mit dem Schwanz klappern  kann.

Auch ich selbst habe immer Wert auf die Aussagen der Propheten gelegt, es gibt wohl kaum einen Menschen, der das nicht tut, denn es liegt in unseren Genen, weit vorausschauend zu denken. Neben den biblischen Propheten, vor allem Johannes, neben den Klassikern wie Sahaja und Nostradamus nenne ich den Alois Irlmaier, weil jetzt von ihm sehr viel gesprochen wird. Es gibt noch unzählige andere, die ihre Treffsicherheit bevorstehender Ereignisse mehr oder weniger oft bewiesen haben. So wird daraus gefolgert, dass es auch so weiter gehen wird.

All diese inneren Schauungen beziehen sich auf Einspielungen aus der geistigen Welt, geistig unterschiedlich angesiedelt. Dabei sind ´Gefangenschaften´ zu beachten, also Fremdprogrammierungen, über deren Horizont selbst der sensibelste Seher nicht zu blicken vermag, weil er diese absichtlich gesetzten Grenzen nicht überschreiten kann, bevor er sich nicht seiner Programmierung bewusst geworden ist. Aber das ist den wenigsten bewusst, dass ihre Gedanken in Ketten liegen.  Bei Christen ist sozusagen das Ziel aller Wünsche mit Jesus zu Ende, denn: Niemand kommt zum Vater denn durch mich. Da ist was Wahres dran, denn es kommt tatsächlich niemand zu Gott (zur Göttlichkeit) , der sich nicht selbst ´gechristet hat´, also der nicht ernsthaft gekämpft hat um ein Leben in Aufrichtigkeit, Wahrhaftigkeit und Liebe zu sich und seinen Nächsten, weil dieses der Ausdruck des Lebendigen selber ist. Aber das ausgerechnet am Namen Jesus festzumachen, der ein Jude gewesen sein soll, das ist dann absurd. In solche Fallen und Widersprüche tappen wir aber laufend. Das passt dann alles gar nicht mehr zusammen und blockiert damit den eigenen Durchblick.

Die meisten Seher stammen aus dem christlichen Kulturbereich und berichten also von der Endzeit, einhergehend mit einem großen vernichtendem Krieg, wo nicht viele übrig bleiben. Die Leser dieser Botschaften sind der Vorstellung einer solch schlimmen Zukunft nicht gewillt, klar zu analysieren und doch mal hinter sich zu schauen, was da eigentlich dran ist oder was wir Menschen von all dem Prophezeitem schon durch haben. Die vier Rösser des Johannes galoppierten bereits seit langem wie wild über die Erde, besonders im letztem Jahrhundert und jetzt sehen wir nur noch die Ausläufer. Die katastrophale Situation auf der Erde, die nichts mehr mit normaler Entwicklung zu tun hatte, ließ nun die höchsten geistigen Mächte hier eingreifen, weil sich herausgestellt hatte, dass nicht nur die Erde, sondern der ganze Kosmos in große Unordnung geraten war.

Die gegengöttliche Kräfte sind inzwischen weitgehend vernichtet bzw. gebändigt. Sie hatten selbst kein Leben, haben aber alles Lebendige – Mensch und Natur, auf parasitäre Art seit langem durchseucht und angenagt. Sie hätten sich nicht gescheut, die Erde und ihre Bevölkerung völlig zu vernichten. Nun können wir Menschen endlich aufatmen und haben wieder ein reale Chance, ins Leben zurück zu kommen. Die Verhältnisse haben sich also bereits grundlegend gewandelt. Und so haben alle Prophezeiungen keine Basis mehr, die aus den alten Visionen und Zukunftseinspielungen heraus entstanden. Prophezeiungen waren richtig und notwendig, denn sie rüttelten auf, aber nun ist die Grundlage dafür entfallen.

Wie oft habe ich gerade in letzter Zeit fast beschwörend vernommen, erst kommt noch ein Krieg – gerade hier in Deutschland. Natürlich war das im Plan, bis heute können wir in jeder Zeitung lesen, wie immer noch mit den Säbeln gerasselt wird. Obama hat noch schnell seinen Panzerschrott durch Deutschland in Richtung Russland gekarrt, die brauchten diesen letzten großen Krieg unbedingt, es ging um das Überleben der Parasiten. Besser gesagt, um das Hinausschieben ihrer eigenen Vernichtung. Hätten die freie Hand gehabt, wäre Deutschland längst eine atomare Wüste und halb Europa mit. Genau das war ihre Absicht, denn hier kämpften keine Menschen, hier kämpfte der Abschaum der Geister mit ihren menschlichen Vasallen, die noch alles Leben mit sich reißen wollten, bevor ihnen endgültig der Garaus gemacht werden würde.

Es sollte nun Schluss sein mit solchen Vorstellungen. Sie sind überholt, es ist vorbei, aber sie tragen mit ihrem beharrlichen Weiterverbreiten immer wieder den Keim der Selbstverwirklichung in sich und halten die Gemüter weiter in Aufmerksamkeit und Furcht. Wir Menschen wollen aber was anderes: Wir wollen endlich frei und in Ruhe und Frieden leben, wir wollen endlich unsere Umwelt, unsere Beziehungen untereinander und uns selber geistig, seelisch und körperlich in Ordnung bringen.

Atunah schreibt in seinem Aldebaraner Sachstandsbericht vom 7.2.17:

Im Moment ist einfach zu viel hinter den Kulissen zu erledigen. Vorbereitungen werden für den großen Wandel getroffen. Wie zum Beispiel das geistige Säubern der Avatare oder deren Lernen wie es richtig funktionieren könnte, das Leben. Das dauert oft sehr lange, bis das Falsche in den Köpfen raus ist und bis richtige Verhaltensweisen und Ansichten für das Leben eingeübt sind. Genau an diesem Punkt befinden wir uns im Moment, auch starten, bis nicht alle fertig sind die die Schlüsselpositionen begleiten können, wir nicht. Es würden zu viele Fehler passieren und es würde zu viel schief gehen. Das wollen wir nicht mehr, auch deshalb lassen wir uns nun Zeit. Es drängelt uns doch keiner mehr. Die Verhältnisse auf der Erde sind bis auf regionale Konflikte unter Kontrolle,

Es findet also gegenwärtig eine Reinigungsaktion jedes Einzelnen statt, wo sich faktisch das innere Lebendige von dem inneren bereits Abgestorbenem trennt. Da stellt sich dann raus, was weiter entwicklungsfähig ist oder zurückgestellt werden muss. Es sind also nur ganz natürliche Prozesse, die immer so ablaufen und auch schon ewig so abgelaufen sind. Es kommt nicht auf den Körper eines Menschen an, auf seine Klugheit, seine äußeren Umstände, sondern einzig nur auf seine seelisch-geistige Entwicklung.

Wenn nun viele Menschen noch immer die Illusion aufrecht erhalten, dass die Prophezeiungen eines Sehers, egal wie genau seine Vorhersagen immer waren, nun endlich eintreffen müssten, damit es endlich vorwärts gänge in ein neues Zeitalter, so ist das nicht dem tatsächlichen Stand der Entwicklung angemessen und schadet der Sache sogar, weil der Fokus immer wieder aufs Neue auf scheinbar noch ausstehende Ereignisse, wie Krieg, Tod und Verderben gelegt wird. So fixiert sich immer wieder eine falsche Eigenprogrammierung, die direkt vom Ziel wegführt und nur die Sache der Gegenseite bedient.

Sind nun die gegengöttlichen Kräfte auch alle enttarnt und großteils entfernt, so halten sich doch deren Programme noch in jedem Menschen und hindern ihn, zu seinem eigenen Potential zu kommen und selbst zu erwachen aus der Welt der Lügen und Illusionen, Deswegen wird es durchaus noch zu größeren Polterbewegungen kommen müssen, ganz einfach, um die träge Masse aufzurütteln und ihr quasi endlich Feuer unterm Hintern zu machen, sonst wird das nichts mit der Reaktivierung der Lebenskräfte.

Der letzte große Krieg (der 3. Weltkrieg) lief von allen satanischen Kräften geschlossen gegen die Menschheit. Weil aber die Menschheit selbst beinahe ganz unter die satanischen Kräfte gefallen und versklavt war und damit faktisch nicht mehr verteidigungsfähig, übernahm die 3. Macht nach 1945 unsere Verteidigung zur Wiederherstellung der Göttlichen Ordnung. Dafür war in der Zeit ab 1933 der Grundstein gelegt worden. Die 3. Macht steht für den Satz von Adolf Hitler: „Das letzte Bataillon wird ein deutsches sein.“ Mit diesem Satz bewies Hitler seinen vollen Durchblick über die tatsächliche Situation, die damals kaum jemand haben konnte. Von da an mussten die folgenden Kämpfe alle unterhalb unseres Wahrnehmungsvermögen erfolgen. Das war auf der einen Seite für die Menschen selber überlebendwichtig, auf der anderen Seite verfielen die Menschen darum leider in Trägheit, Gleichgültigkeit und Dekadenz. Eine andere Lebensart war ihnen nach Jahrzehnten solches Scheinfriedens gar nicht mehr vorstellbar und ist es bei vielen bis heute nicht.

Dieser letzte große Krieg beinhaltete neben Kämpfen auf der Erde, Wasser, Luft und Raum vor allem den Kampf gegen die Menschen selber – durch unzählige Arten hinterhältigster Vernichtungsaktionen – seelisch, geistig, körperlich. Kein einziger Bereich unseres Lebens ist nicht von gegengöttlicher Unterwanderung betroffen. Davon können wir alle ein Lied singen. Es war ein grausamer Krieg entgegen aller Fairness und unterhalb jedes Schamgefühls und Schuldbewusstseins. Die gegengöttlichen Energien haben sich damit ihr eigenes Urteil gesprochen.

Wer sich also immer noch an diversen Prophezeiungen orientiert, tut sich und dem Leben keinen Gefallen. Er bedient damit unbewusst die alte Unordnung und denkt und spricht sich eine katastrophale Endzeit regelrecht herbei.

Hört nun auf mit dem Schüren von Ängsten, lasst es sein. Ja, Prophezeiungen hatten ihre Berechtigung, um die Menschen wach zu halten in ihrer Aufmerksamkeit, die sie nicht nur auf materielle Dinge richten sollen, sondern sie sollten sich alle Zeit hindurch für ihre geistige Entwicklung stark machen. Es stand alles komplett auf dem Kopf, es war alles so gut wie verloren, aber das ist vorbei. Die Dritte Macht hat das Rad herumgedreht und nun steuern wir in eine Zeit, wo wieder Ordnung und Gerechtigkeit einziehen werden, nur dann können sich die Menschen wieder ihrer Art gemäß höherentwickeln.

Jetzt hat es jeder selber in der Hand, diesen ´Endkampf´ um alles oder nichts auch in sich selber zu vollziehen und damit seinen eigenen inneren Feind den Hammer zu zeigen, indem er alles herausfindet und loslässt, was er noch an Falschem, an alten Programmen, verdrehter Bildung, lebensfeindlichen Thesen und Konditionierungen in sich trägt.

Ihre Ahnenfreundin

Advertisements