Die große Verwandlung

Wie lange reden wir schon von der großen Verwandlung? Und hoffen, dass alles besser und gerechter wird? Natürlich spielt sich alles auf den verschiedensten Ebenen ab. Aus der religiös verstandenen ´Endzeit´, was einem mehrdimensionalen Paradigmenwechsel gleichkommt, schälen sich die einzelnen Etappen des Verstehens heraus.  Keiner ist unbeteiligt, aber die Verdrängung des Themas ist unwahrscheinlich groß.

Zudem bilden die von Kind an empfangenen Informationen zugleich unseren jeweiligen inneren Fahrplan, wie wir damit umgehen, denn die Veränderungen geschehen im Makro- wie im Mikrokosmos. Und da sind wir neben der Verdrängung noch auf Furcht programmiert, deren wir Herr werden sollten, denn diese Furcht und Ablehnung gehört zu unserer Konditionierung, nämlich der Aufrechterhaltung des jetzigen Zustands der Versklavung. Es geht natürlich um Sieg oder Niederlage.   

Das heißt, eine Schöpfungsperiode ist zu Ende und eine neue beginnt. Daran können wir nicht wackeln, aber wir können uns selber in eine günstige Position bringen. Dafür ist unser eigener Wille ausschlaggebend. Und Ziel einer jeden Schöpfungsperiode ist immer, dass es Wesen schaffen, selbst vollendet, also göttlich zu werden.

Ich beginne mit der religiösen Sicht auf die Endzeit

Die Juden warten auf ihren Messias, der ihnen die Führungsrolle über die ganze Welt garantiert. Und was die Juden bisher geliefert haben zeigt, dass ihre künftige Herrschaft für die Erde und die Völker das Schlimmste bedeuten würde. Das haben sie bisher bewiesen und das Urteil über sie wurde schon gesprochen und verhängt. Durch ihre eigenen Pläne (NWO unter jüdischer Führung) wurden sie entlarvt.

Die Moslems sehen sich auch schon als die großen Sieger und führen sich entsprechend auf, gerade hier in Europa. Sie sind aber gleichzeitig die Heimtreiber für unser deutsches ´Heim ins Reich´ im wahrstem Sinne. Ohne ihre Anwesenheit gäbe es sicher kein Umdenken in der dekadent gewordenen westlichen Welt. Da muss uns wirklich erst das Messer an der Kehle sitzen, damit wir aufwachen.

Und die Christen?  Das Christentum hat sich weitgehend aus früheren Epochen gespeist, wo es auch sehr hochentwickelte Kulturen gab. Es beruht auf dem Prinzip der Gottes- und Nächstenliebe, was es von dem Judentum (das auf Herrschaft beruht) und dem Islam (der auf Unterwerfung gründet) stark unterscheidet.

Diese drei Abraham-Religionen bildeten grob das Gerüst der Entwicklung und sollten damit die Menschheit in eine höhere Stufe ihrer Entwicklung führen. Vom Prinzip her: Die Juden als ´Hirten´. Die Moslems als die Hirtenhunde und die Christen die Herde, die Schafe – die SCHAFFENDEN …. Also auch die Erschaffenden, die Schöpferseelen.

Das Christentum wurde unter dem jüdischen Einfluss einer entscheidenden Sache beraubt, die früheren Glaubensformen eigen war. Der Drang nach Freiheit (natürlicher und geistiger) machte einer fatalen Entwicklung nach ´Ruhe und Frieden´ Platz. Der Verweis auf das Himmelreich und die Erde als Platz der Duldung manifestierte sich in vielen Menschen und so wurden die christlichen Völker zu stillen Duldern umgeformt, die noch stolz drauf waren, unter irgendwelchen Barbaren leiden zu müssen. Es kam zu einer inneren Degenerierung.

Das ist das deutlichste Zeichen, dass auch das Christentum unter jüdischer Führung nur Mittel zum Zweck geworden war, nämlich die jüdische Führungsrolle zu gewährleisten.

Damit waren die älteren und dem Göttlichem näheren Glaubensformen wirkungslos und ungefährlich gemacht worden. Gerade hier in unserem nordischem Raum, dem Raum der Arier, der Germanen, der weißen Völker insgesamt, war damit die Wehrhaftigkeit ausgehöhlt worden, es führte zu einer langsamen inneren Zersetzung, an der sich heute unser Schicksal entscheidet. Der Germane, der Speer-Mann tauschte seinen Wurfspieß gegen ein fragwürdiges ´himmlisches Ruhe- und Seligkeits´-Versprechen ein.  Die Kraft und der Sinn für Wahrheit und Gerechtigkeit wurden ihm genommen. Solche geistigen Vergewaltigungen gehen nicht spurlos an den Völkern vorüber. Es kommt zum unausweichlichen Niedergang und wir sehen das heute an unserer ganzen Kultur. Da ist nicht mehr viel Edles und Wahres zu finden. Ich gehe hier weiter nicht drauf ein, es gibt reichlich Literatur darüber.

Naturveränderungen

Wer sich nicht mit den obengenannten Erklärungen identifizieren will oder kann, an dem werden die Probleme nicht vorbeigehen: was auftritt an allgemeiner Entwicklung gesellschaftlicher und politischer Art. Es greift ja alles ineinander über, eines ist im anderen verborgen. Ebenfalls sollten wir uns gewahr werden, welche Naturveränderungen jetzt verstärkt auftreten. Wer nicht im Internet da bestimmte Netzseiten anschaut, wie z. B.  Sott Media, bekommt davon nichts mit, wie es tatsächlich um die Erde bestellt ist. Den Bürgern wird alles verschwiegen, was sie zum Aufwachen bringen könnte.

https://www.youtube.com/channel/UCKSr1nlWwCQzYbW_wUU8A3w

Ignoranten und Verleugner können also keinesfalls das Geschehen weiträumig umkurven , wie sie es gerne hätten. Kopf in den Sand stecken funktioniert nicht mehr. Die Veränderungen rollen auf uns zu und niemand kann dem ausweichen.

 Die politische Sicht

Das wissen natürlich auch alle Regierungen dieser Welt und handeln entsprechend. Hier zeigt sich die ganze Verdorbenheit unserer politischen Führungen, wie sich versuchen bis zum letzten Moment ihre Herrschaft zu untermauern, wie fies ihre Machenschaften auch sind und wie schwer die Schuld, die sie damit auf sich laden, indem sie die kommenden Umgestaltungen sorgfältig vor den Völkern geheimhalten und einzig ihren eigenen Hintern retten wollen.

Die Zerstörung der menschlich-sittlichen Kräfte kommt ihnen dabei zugute, denn wenn die Völker nichts anderes mehr kennen als Fremdbestimmung über Jahrhunderte, ist kaum noch der Sinn für Eigenverantwortung  vorhanden und die innere Struktur eines freien Wesens ist verkümmert und verfault. Die Menschen sind zur ´toten Masse´ geworden. Wie kann nun aus dem Dilemma etwas Neues entstehen?

Geistig sind die Weichen schon gestellt. Wir können jetzt zuschauen, wie die Regierungen der Völker gezwungen werden, im Kurs umzuschwenken oder zu gehen.

Da ist noch nichts genau da, wo es sein sollte, aber der Trend ist sichtbar, dass die ´alten Weltstrukturen´ zerbröckeln und durch andere ersetzt werden. Die bisherigen großen Macher, die sich bisher auf ihre Siege verlassen konnten, merken, dass ihre Pläne nicht mehr aufgehen. Der Wind hat sich gedreht. Dieser Prozess verläuft langsam und weitgehend geordnet.

Von den alten Herrschern war das keinesfalls so vorgesehen. Dort war der dritte Weltkrieg fest eingeplant und sie versuchen bis heute auf schon kuriose und lächerliche Art, immer noch einen großen Krieg vom Zaune zu brechen, denn der wäre ihre einzig verbliebene Chance, ihre Weltherrschaft aufrecht zu erhalten. Sie würden sich danach wieder als Retter präsentieren und Ordnung schaffen aus dem Chaos, aber es wäre nur wieder ihre eigene Unordnung mit schlimmsten Perspektiven für die Menschheit insgesamt. Damit ist klar, dass hier nur noch eine Art Fassade aufrechterhalten wird, der US/NATO Weltkoloss steht auf wahrhaft tönernen Füßen.

Neue Lager bilden sich, die einstige Weltmacht USA kämpft bis zum Umfallen, was sie am Umfallen nicht hindern wird. Deren Vasallen, zu denen die BRD gehört, bieten lächerlichstes Kasperletheater, um ihre völlige Ohnmacht durch Drangsalierungsmaßnahmen gegen ihre eigenen Völker noch etwas zu kaschieren, bis sie den Offenbarungseid doch unweigerlich leisten müssen. Dabei arbeiten sie samt ihren willigen Zuarbeitern momentan nur noch an ihrer eigenen Fallhöhe.

Es stellt sich heraus, dass die alten Zustände und Gesellschaftsformen nicht mehr tauglich sind für den Neubeginn einer Schöpfung. 

Der deutsche Part an den Veränderungen

Hier kommen wir nun zum Beleuchten unserer speziell deutschen Rolle im kommenden Geschehen. Die BRD ist heute die Lachnummer für die ganze Welt. Mit Schimpf und Schande werden wir von der ganzen Welt überzogen, jeder Narr und jeder Trottel – auch aus dem eigenen Volk – fühlt sich bemüßigt, über die dummen Deutschen herzuziehen, von unserem ewigen Verbrecherstatus gar nicht zu reden. Vom deutschen Fleiß profitieren trotzdem alle gerne, das ist alles selbstverständlich. Das katastrophale Situation wird schön gemalt mit Selbstherrlichkeiten, um uns alle noch blöder zu machen und uns noch mehr ´abzumelken´.

Unsere deutsche Fallhöhe kann also gar nicht mehr niedriger sein, wir sind seit 70 Jahren am Boden, nur kurzzeitig kaschiert durch falschen Glanz, der unsere Versklavung und Verarmung (auch geistig-moralisch) verdecken sollte.

Viele Deutsche, die sich auf ihre schöne Friede-Freude-Eierkuchen-BRD-Welt blind verlassen haben, verstehen die Welt nichts mehr. Sie haben doch gar nichts Böses getan, fühlten sich rundrum quasi ´amtlich-staatschristlich gut´? Nun müssten sie doch die Früchte ernten ihrer vielen guten Taten in aller Welt? Wenigstens Anerkennung und Dankbarkeit? Aber weit gefehlt. Jetzt werden wir alle mit Parasiten überschwemmt, die uns erst alles wegnehmen, dem eigenen Volk bleiben nur die Brosamen und zuletzt in wenigen Jahren verjagen und vernichten sie uns und übernehmen das Land. Sichtbarer als mit der jetzt stattfindenden Regierungsneubildung kann nicht verdeutlicht werden, was hier abgeht.

Wer sich hier nicht mit Grausen abwendet von der alten BRD, der befindet sich selber noch außerhalb jedes höheren Bewusstseins und wird sich entsprechend einordnen gemäß seiner Entwicklung.

Nichts zeigt deutlicher die jetzige Regierungsbildung, wenn man auf die Beweggründe schaut, findet man ausschließlich: Machtgier, Hochmut, Arroganz, Lüge, Neid, Gier, Hass, Verachtung des eigenen Volkes, Verrat am eigenen Volk, Wille zur Vernichtung des eigenen Volkes, Schäbigkeit, Misstrauen, Geschleime, Arschkriecherei, Angeberei, Erpressung, Pfennigfuchserei, Größenwahn, falsche Versprechungen usw. Das ist das Konglomerat des Wesens der Politik und der allermeisten Politiker. Alles gut verpackt in Rede-Geschwafel, das sich kaum ein lebendiger Mensch noch weiter antun möchte.

Dazu das einhellige ´spielt nicht mit den Schmuddelkindern´, alles was nur im Entferntesten sich mit rechtem, mit richtigem und nationalem, also dem eigenen Volk innewohnendem Gedankengut befasst, wird abgelehnt und ausgeschlossen. Kann uns noch deutlicher der Spiegel unserer eigenen Entwicklung vor Augen gehalten werden? Wie wir uns auch als Volksgemeinschaft auf den unrechten, den falschen, den ´gelinkten´ Weg gemacht haben? Was für Idiotien wir als normal empfinden? Das ist der Preis für Dummheit, Naivität und religiös verordnetem Herdenverhalten. Wir sind faktisch ein Gutmenschenland geworden, das keinen Sinn mehr hat für Wahrheit und Gerechtigkeit, keinen Impuls mehr für den höchsten Wert und die Würde des eigenen Bestehens und gar keinen Begriff mehr von menschlicher Freiheit. Und das ist  unser Todesurteil. Es steht uns deutlich vor Augen. Und das ist gut so!

Denn diese BRD muss sterben, weil sie faktisch das einem ungeheueren Störfeuer ausgesetzte deutsche Ego und die deutsche Psyche verkörpert: ein geistiges Hilfskonstrukt, die uns dienen, aber nicht beherrschen sollte.

Die BRD spiegelt unsere eigenen Verkehrtheiten, die wir leben, unsere verdorbenen Weltanschauungen und Philosophien, unsere verjudete Religion, unsere vergessenen Werte, wie Ehre, Treue, Aufrichtigkeit, innere wie äußere Sauberkeit, Schlichtheit, Ahnenverehrung, die einst Markenzeichen des Deutschtums waren –  und damit unsere Verleugnung des wahren Göttlichen. Denn wir Deutschen sind nun mal vom Ursprung her Arier, Germanen – zu einem bedeutenden Teil und genau das haben wir verleugnet mit allen Konsequenzen. Wir haben uns geistig zurückpflanzen lassen – erst durch Gewalt und später haben wir uns kaufen lassen.

Unser eigener Beitrag

Wenn jeder in sich schaut, wird er damit sein eigenes Ego entdecken, was sich im Land exakt so widerspiegelt. Was wir aufgegeben haben an deutschen Werten, spuckt uns jetzt als Merkeldiktatur voll ins Gesicht. Damit wir uns besinnen! Damit wir aufwachen aus unserem Tran, unserem Mini-Bewusstsein, das sich an nichts weiter reiben will als am simpelsten Alltag.

Wenn wir also den Scheinstaat BRD weg haben wollen, weil wir uns nicht mehr mit ihm identifizieren können, dann fange jeder bei sich selber an. Wir haben alle unser selbstherrliches Ego und unsere verkorksten Psychen, aber damit kommen wir nicht in die neue Schöpfung. Genauso wenig wird sich aus Trägern widerlichster und volksfeindlicher Vorstellungen jemals wird eine Regierung für das neue Deutschland bilden können. Was nicht den höherentwickelten Qualitätsansprüchen genügt, bleibt zurück und vergeht.

Und was ist die neue Schöpfung? Sie findet hier statt, es ist unsere eigene Verwandlung, ob wir an ihr teilhaben wollen oder nicht.

Wir müssen erkennen, dass es hier um natürliche Abläufe geht und nicht um irgendwelche Spinnereien von Aluhutträgern. Wir müssen unsere eigenen Anteile am Gesamtgeschehen erkennen, herausfinden wo unsere Schwachstellen liegen und sagen: Das bin ich nicht.

Wir sind gehalten, uns zu distanzieren von unserem alten Verhalten, von unserem ´alten Menschen´ – indem wir unseren Beitrag anschauen, das Alte  begreifen, damit neutralisieren, dann können wir es als ´erlebte Erfahrung´ integrieren und fertig. Nur so können wir das alles hinter uns lassen und damit unsere Welt verändern.

Denn unser Verhalten wurde geprägt von Eigenschaften, die dem Lebensfeind zuspielten. Man vergleiche nur mal die Worte: Akzeptanz, Toleranz, Ehrgeiz, Erfolg, Luxus, Applaus, Management –  von den unzähligen Anglizismen heutzutage ganz zu schweigen – mit den alten deutschen  Begriffen, die noch innere seelische Resonanz hervorrufen wie Vertrauen, Ehre, Treue, Zucht, Ordnung, Zuneigung usw. Rein von den Begriffen her fällt da schon auf, was echte Menschlichkeit ist und was nur aufgestülptes Ego. Jeden muss klar werden, dass der Mensch nicht sein Ego ist und auch nicht seine Psyche, sondern sein innerer göttlicher Kern, den es freizulegen gilt. Dieser göttliche Kern, sein Höheres Ich, ringt entweder seine ´Diener auf Zeit´ nieder oder gibt das Wesen Mensch auf, die Seele verlässt den Körper.

Wie unten, so oben. Auch dieses sonderbare BRD-Gebilde ist eine uns Deutschen aufgestülpte Sache, die WIR NICHT SIND.

Durch Gehirnwäsche wurden uns Deutschen solche Monster der Fremdbestimmung aufgezwungen, auf staatlicher Ebene, wie auch im Denken: Damit wir in uns selber auch alles Falsche erkennen, wie wir es jetzt deutlich  sehen in diesem falschen, faulen Staat. Dort steht es uns sichtbar vor Augen, wir empfinden Unbehagen. Warum? Also schauen wir in uns selber, inwieweit wir uns vom eigenen Verhalten her mit der BRD identifizieren, sie gutheißen, ihr zuarbeiten und alles Unrecht dulden.

Tun wir das nicht, erkennen wir unsere eigene Spiegelung nicht und hieven uns nicht heraus aus den Verwerfungen, werden wir mit der Lüge untergehen, denn dann haben wir unseren eigenen Volkscharakter verworfen.

Damit ein Volk aufwacht, muss er erst sehr ungemütlich werden!

Die Gottessöhne

Der Germane, der Arier, der Gottessohn wird wieder seinen Speer ergreifen und um Freiheit und Gerechtigkeit kämpfen, weil es noch einen kleinen Kern von wahren Deutschen gibt, die sich nicht für immer haben kaufen lassen.

Geistig hat sich der Wind schon gedreht und seit 1945 und nach drei Generationen Versklavung und Vereinnahmung ist der Zustand schlimm, aber wenn die Not am größten ist, dann ist auch Hilfe am Nächsten. Mit uns sind die Ahnen, die auf ihre Stunde warten und mit uns sind die ´himmlischen Heerscharen´, die (wie man so munkelt), zu großen Teilen deutsch sprechen. Na sowas!

Solange die Grundstimmung in unserem Volk nicht wieder in Richtung echter Heimatliebe und echten Stolzes auf unsere Land, unser germanisches Erbe und unserer Vorfahren erwacht ist, können sie sich uns nicht offenbaren, denn wir würden sie anstatt unserer Befreier als Feinde betrachten und sie ablehnen, was unserer eigenen Entwicklung sehr schädlich wäre. Denn es wäre unser eigenes Nein zur neuen Schöpfung und damit unser persönliches Nein zum Neubeginn auf höherer Ebene, und zwar nur aus unserer eigenen Verleugnung, Dummheit und Ignoranz heraus. In der Stunde der Entscheidung ist jeder gezwungen, etwas zurückzulassen, entweder das Alte oder das Neue. Das Alte kommt nicht ins Neue!

Und da Deutschland oder das Deutsche Reich nicht scheibchenweise zu haben ist, muss der Mensch ganz und gar hinter eine Sache stehen. Sich die Rosinen rauspicken geht nicht. So haben all diejenigen große Probleme, die den Nationalsozialismus heute noch verdammen und sich davon distanzieren. Sie distanzieren sich damit vom Schicksalsweg der Deutschen. Es war damals der erste große Fanfarenruf, die satanische Weltherrschaft endlich zu beenden und es sollte noch sehr lange dauern, bis das Werk vollendet sein würde. Seitdem gibt es den Kampf im Untergrund, um uns Restdeutsche, die als Geiseln gehalten wurden, nicht zu gefährden. Wäre das nicht so gekommen, wären wir längst ausgelöscht worden. Denn die satanischen Mächte, die die Welt in ihren Besitz gebracht hatten, kennen weder Skrupel noch Mitgefühl, und gar nicht Sinn für Recht und Unrecht. Es sind intelligente Bestien die alles vernichten was ihnen im Weg steht.

Ausgerechnet an Hitler und seinem Nationalsozialismus scheiden sich die Geister, dabei war Hitlers Motivation, Deutschland wieder zur Blüte zu bringen nach dem Versailler Vertrag, durchaus ehrenwert. Er wusste bald, gegen welchen übermächtigen Feind er seinen Kampf hat aufnehmen müssen, die Masse der Deutschen wusste es nicht und darum war für ihn und seine Getreuen absehbar, dass dies erst der Auftakt war zum Endkampf zwischen Licht und Finsternis. Hätten alle Deutschen verstanden, dass es hier um viel mehr ging als um einen deutschen Sieg, nämlich um die Rückeroberung der Erde von satanischer Besatzung, hätten die Deutschen wohl nach dem Krieg nicht dermaßen hinters Licht geführt werden können. Leider wurden sie fortan konditioniert, vor allem wegen dieser 12 Jahre  ihr Vaterland und ihre Ahnen zu verachten, zu hassen und zu verabscheuen.

Damit hassten und verabscheuten sie sich selber und waren fortan geprägt, einen auf EGO zu machen, d.h. sie fühlten sich bald in ihrer Kunstwelt BRD ganz zuhause. Aber das war niemals Deutschland, nur eine schlechte und krank machende Simulation davon. Alle Werte wurden umgewidmet zu etwas, das dem Satanischen nützte und wir Deutschen wurden regelrecht in deren System eingefangen und umgeprägt zu etwas, was wir nicht waren.

Das ist der Knackpunkt, wir müssen wenigstens im Groben diese ganzen Zusammenhänge erkennen, um ansatzweise zu begreifen, worum es hier eigentlich geht.

Polarität verstehen

Wir Menschen wurden vielfach – auch in uns – geteilt. Der eine erkennt sich als verstandesorientiert, ein anderer als eher fühlendes Wesen, ein anderer ist Pragmatiker und Ignorant aller höheren Überlegungen oder Gefühle. Nichts ist vollkommen, aber wir sind angehalten, all unsere Anlagen zu entwickeln, zu entfalten, um so zu menschlicher Reife zu gelangen. Es ist entscheidend für unsere Zukunft. Alles muss angeschaut und nichts darf ausgelassen werden. Dabei sind uns die selbstaufgesetzten Scheuklappen vor bestimmten Themen sehr hinderlich. Die innere Abwehr, uns selber anschauen und prüfen zu wollen, sitzt tief. Aber wir können nur so die innere Ordnung in uns wieder herstellen.

Denn wir sind und bleiben ein Gesamtpaket aller Kräfte, aller Möglichkeiten, der positiven wie negativen, der scheinbar guten wie der scheinbar schlechten –  und sind gut beraten, alle diese Anlagen in uns wahrzunehmen und in beherrschbare Ordnung zu bringen.

Besonders drastisch wird das bezüglich des Themas ´gut und böse´. Jeder hält sich für gut und würde böse Absichten weit von sich weisen, denn von seiner Perspektive aus scheint alles gut. Dort kommen wir zum Gutmenschentum, das wir Deutschen momentan extrem spiegeln in dieser ´Besatzerkolonie BRD´. Nicht nur unser Land ist besetzt, sondern wir alle sind es auch von dem sogenannten und halbverstandenem christlichem Wertekanon, der einseitig auf das Positive setzt. Das ist ein fataler Fehler.

Die Welt ist durch das viele ´Gutestun´ nicht besser geworden, ganz im Gegenteil. Es ist die Philosophie der Parasiten, weil diese am meisten davon profitieren. Es geht ja nicht nur um materielle Dinge, es geht um das gutwillige Hingeben unserer Werte, unserer Heimat, unserer Kultur, unserer Familienstrukturen.

Sich selbst und das Eigene hinzugeben wegen fadenscheiniger Parolen, ist zugleich die eigene Selbstaufgabe und damit Ende der Fahnenstange. So handeln nur Idioten und die satanischen Herrscher haben uns zu solchen gemacht. Kolonialisierung der Erde auf übelste Art und systematische Degeneration der Menschen, bis wir zu Sklaven-Selbstläufern geworden sind. Solange war das nicht verinnerlichen, bringt uns auch keine Befreiung von außen einen Nutzen.

Es führt kein Weg an der schmerzlichen Erkenntnis vorbei, dass wir unsere Situation selbst mit verursacht haben.

Es hat noch eine weitere und tiefere Bedeutung. Wer seine Anlagen nicht alle erkennt und pflegt, dem verkümmern sie und sie werden ihm entrissen. Er ist nicht mehr im Gleichgewicht und damit krank, schwach, der Vernichtung, dem Tod preisgegeben. Denn sein Lebenssystem ist zerstört, es kommt zu Stagnation und Absterben. Warum? Weil wir das Böse und Teuflische nicht in uns selber anerkennen wollen, das würde unser stolzes Eigenbild beschädigen. Wir sind polare Wesen und haben nicht nur einen geistigen Vater, sondern zwei ´Unterväter´. Wir sind nicht nur Gottessöhne, sondern zugleich auch Teufelsbraten!

Das sollte uns bewusst sein, denn es ist der Schlüssel, das eigene Leben in den Griff zu kriegen. Wenn wir erkennen, dass das Negative zu uns gehört, weil es unsere Lebensenergie erst ausmacht, bekommen wir ein entspanntes Verhältnis zum sogenannten Bösen. Das Teuflische können wir im Außen nicht besiegen, sondern im Inneren will es anerkannt, integriert und damit durch Vernunft und Ordnung gefesselt werden. Dort kann dann das wirken, was wir unser höheres Selbst nennen oder die erwachende Göttlichkeit. Wenn wir es nicht erkennen, bleiben wir ihm ausgeliefert, bis wir das erkennen.

Die kosmischen Gesetze müssen uns wieder gelehrt werden, damit weder das Gute seine verfaulenden und versandenden Energien noch das Böse seine zerstörenden Energien unkontrolliert freisetzen kann. Erst das Erkennen und Anerkennen bringt das Beherrschen und zwar ist das der Punkt, wo wir das System ganz verstanden haben und damit ins höhere Bewusstsein gelangt sind.  Darum sind wir angehalten, niemals eine Sache zu werten, höchstens zu beurteilen. Denn das für uns Böse oder Unangenehme hat trotzdem seinen inneren Wert, der unabdingbar für unser geistiges Wachstum ist. Das Leben wird auch immer Lebenskampf sein.

Das ist dann unsere Wahrheit und Freiheit und der springende Punkt für eine erfreuliche Zukunft, die nie eintönig sein soll und auch nie das totale Chaos, sondern die Mischung macht´s.

Der bewusste Mensch wird kein permanent Guter und Nachgiebiger sein, sondern eben ein freier Mensch, der all seine Potentiale ausschöpft, aber mit wissender Verantwortung über alle Konsequenzen, die daraus entstehen.

Das eine bedingt das andere. Der ideale Zustand ist, nahezu neutral zu sein, alle Potentiale sind verfügbar, aber unter Kontrolle unseres höheren Bewusstseins müssen sie stehen.

Damit ist erklärt, dass eben Geistiges, Seelisches und Materielles, wie auch Philosophie. Religion, Politik keine getrennten Themen sind, sondern ineinander greifen und eng verwoben sind. Und es erklärt sich, dass Deutschland, wenn es wieder aufersteht und sich aus der Satanischen Versklavung befreit, der Adapter sein wird für Erde und Himmel. Denn unsere Ahnen sind immer schon kosmisch unterwegs und wenn wir uns als Mensch wieder in Ordnung bringen, dürfen wir das Erbe unserer Ahnen antreten.

Darum ist unser deutsche Heimat  für die satanisch gewordene Welt – einschließlich BRD – der Erzfeind und darum sollen die weißen Menschen in der ganzen Welt ausgerottet werden – damit das göttliche Vermächtnis selbst ausgelöscht werden kann.

Die dunklen polaren Kräfte sind mit den satanischen Kräften nicht über einen Kamm zu scheren. Es gibt ein lebendiges Dunkel, das die höchste Form der göttlichen Liebe bedeutet, weil es die schwere Last des Zerstörens alles Kranken und Falschen auf sich nimmt und damit dem Erhalt des polaren Lebens dient und entspricht.

Und es gibt ein satanisches negatives Dunkel,  das sich von der göttlichen Führung völlig verabschiedet hat und nun alles Gesunde, Wertvolle und Lebendige zerstört. Es gibt auch eine satanisch positive Variante,  die alles geistig Falsche und Kranke hätschelt und pflegt und sich dabei moralisch großartig fühlt. Eins ist so schlimm wie das andere, denn alle sind geistig-seelisch tot. Es kann also nicht gut sein, den guten Mensch zu spielen, wenn das nicht aus der lebendigen, der Herzensebene heraus geschieht. Nur dort können wir uns vervollkommnen.

Februar 1945, also neun Wochen vor der völligen Besetzung Deutschlands, gegenüber Wehrmachtsführern bekundet Hitler: „In diesem Krieg wird es weder Sieger noch Besiegte geben, sondern nur Tote und Überlebende, aber das letzte Bataillon, das wird ein Deutsches sein.“

Die Weichen sind längst gestellt, der Sieg ist gewiss, nur die meisten Menschen  sind noch hoffnungslos in ihrem Trott begraben und lehnen damit ihre eigene Freiheit ab.

Jetzt ist wichtig zu erkennen:

Gut und Böse sind die Kehrseite einer Medaille, eines bedingt das andere.

*

Wir tragen alle Kräfte in uns und können nur dort etwas tiefgründig und nachhaltig verändern. Bringen wir uns in Ordnung, bringen wir unsere Welt in Ordnung und Harmonie. Das bringt unser inneres Gleichgewicht wieder in Schuss und lässt uns unsere `Ernte´ gelassen annehmen als Rückmeldung: Was ein Mensch säht, das wird er ernten. Der Kosmos vergisst nichts. Und die Schulzeit auf Erden ist nicht unendlich.

*

Ein erwachter Mensch versteht die Zusammenhänge und kann alles was ihm widerfährt, einordnen und integrieren.

*

Wahrheit und Freiheit ist ihm innewohnend und er begreift, dass er mehr ist als nur seine jetzige Rolle auf Erden. Das macht ihn gelassen und der eigenen Kraft vertrauend.

*

Wer das Dunkle in sich nicht akzeptiert und auf ´Gutmensch macht´, bürdet diese ungeliebte Last seinen Mitmenschen auf, was nicht in Ordnung ist und auch Konsequenzen zeigt. Es ist die Zersetzung  der eigenen Lebenskraft. Ein lebendiger Mensch ist einer, der all seine im innewohnenden Energien im Griff hat und den Mut, sie auch zu benutzen.

*

Die Polarität tief zu verstehen, ist der Weg, geistig aus ihr herauszugehen und sie damit zu beherrschen und anzuwenden. Das ist der Sieg.

*

Bewusstsein ist Alles  – und ohne LIEBE und JA zum Leben ist Alles nichts.

 

Ihre Ahnenfreundin

Advertisements

10 Gedanken zu “Die große Verwandlung

  1. Guten Tag und vielen herzlichen Dank für diesen Artikel. Volltreffer. Ich werde ihn nach Kräften verbreiten.

    LG aus den ewigen Eis

  2. Geliebte Ahnenfreundin,
    selten zuvor las ich mehr Verständnis, Durchblick, Biß und Dynamik im Worte GOTTES, obwohl mir Dein Wort so sehr bekannt erscheint.
    Danke für die Erhellung durch Deine Zeilen, Du bist es wert, empfohlen zu werden!
    SIG-UR-TYR-MAN
    freidrich

  3. Ist ja alles schön und richtig, aber auch nur Theorie. Was den meisten Menschen fehlt, ist eine praxistaugliche „Anleitung“. So was wie Übungen mit Aha-Effekt.

  4. Guten Tag. Absolut faszinierend, welches Echo diese Zeilen hervorrufen. Und das wohl verdient! Ich freue mich bereits auf weitere derartige Meisterwerke.

    LG aus dem ewigen Eis

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.