Die eine und die andere Mutti …

Septembermorgen

Im Nebel ruhet noch die Welt,
noch träumen Wald und Wiesen;
bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
den blauen Himmel unverstellt,
herbstkräftig die gedämpfte Welt
in warmem Golde fließen.

Eduard Mörike

 

Längst ist Gilbhard da, keine ‚große Ernte‘ brachte uns der Scheiding. Ist die Ernte ausgefallen? Ob auch geistig über unserem Land irgendwann ‚herbstkräftig die gedämpfte Welt in warmen Golde fließt?‘

Oder bleiben die Herzen versteinert, die lebendigen Sinne tot und die Gehirne zersetzt? Wer findet noch die Kraft in sich, sich aus dem Grab der Bewusstlosigkeit zu erheben, sich selbst zu regenerieren, um ‚die Welt‘ hinter sich zu lassen, sich von ihr zu befreien wie aus einer Eierschale?

1Das kleine Vogelküken zerpickt und öffnet damit sein Schutzraum, der ihm bisher alles bedeutete, der ihn völlig umschloss. Es macht kaputt, was ihn einst schützte und jetzt einengt und das ist ein natürlicher Vorgang. Tut es das nicht, wird es tot sein. Einen anderen Weg ins freie Leben gibt es nicht. Aber was ist, wenn bereits das Ungeborene geisteskrank gemacht worden ist und gar kein Bedürfnis nach Freilassung mehr empfindet? Dann hat sich der Kreislauf des Lebens ausgelebt.

 

Niemand anders kann das eigene Ei aufpicken als nur jeder selbst. Es gibt keine Rettung von außen, weil die Lebenskraft und das Bewusstsein entweder da ist oder nicht da ist.

 

Das ist die große Frage:

Lebensfähig oder nicht?

 

Der Knackpunkt ist das eigene Denken und Handeln. Wer nichts loslassen kann, hat schon verloren. Wer seine Vernunft und seine Ziele nicht über sich selbst hinaus erheben kann, hat schon verloren. Wer sich auf die Masse oder auf ‚wohlmeinende Retter‘ verlässt, hat schon verloren.

3krist-allDas Paradoxe ist, dass wir unser Gefüge oder unsere Grenzen so sehr lieben, in denen wir gefangen sind – und gerade die müssen wir anhacken, immer wieder auf‘s Neue, um sie letztlich zu zerstören und hinter uns zu lassen. Nur wenn wir bewusst werden, uns wieder an die Regeln des Lebens (die auch Kampf heißen) zurückerinnern, können wir aus der Todeszone ausbrechen. Das einzige was uns aus dem fortwährenden Sterben befreit, ist unser eigentlicher Lebenskern, unser Selbst, unser göttlicher Funke. Der steht über jedem Tod, aber er ist noch nicht das, was wir jetzt als unser Individuum empfinden. Dieses ist eben noch nicht geistig geboren und wird bei jeder verpassten ‚Reifezeit‘ wieder verloren zurücksinken.

Das ist schon der entscheidende Punkt, ob wir in die höhere Dimension (das höhere Bewusstsein) wechseln oder nicht.

 

Es muss erst einmal die Position klar werden, was ich will. Begnüge ich mich mit einem zeitlichen und dabei möglichst angenehmen Dasein oder will ich mehr?

 

Beim zeitlichen Dasein kann ich mich bis ans Ende meiner Tage voll der Illusion hingeben und brauche diese ‚oft schöne‘ Illusion nicht infrage stellen. Wohl dem, der das aber hinterfragt, denn wie viele neue Schöpfungs-Sterberunden will ich noch durchleben, um immer wieder aufś Neue zur ‚Faulbrut‘ zu zählen? Wenn überhaupt noch ein Rest Leben in mir ist?

Will ich das Leben wählen, dann steht die Frage wie komme ich dahin? Es geht nicht darum, den alten Körper nicht mehr ablegen zu können, sondern es geht darum, sein Bewusstsein zu erhalten, zu erweitern und auf seinen Erfahrungsschatz jederzeit wieder frei zurückgreifen zu können. Denn unser eigentlicher Tod ist unser geistig-seelischer Tod.

 

Wie kam es überhaupt dazu, dass die Menschen ihren Bezug zur natürlichen Höherentwicklung weitgehend verloren haben und in dem Fatalismus des ‚mir ist alles egal‘ stecken geblieben sind? Wie konnte es gelingen, Menschen so hinters Licht zu führen, dass sie ihr eigenes Leben nicht mehr kümmert? Dass sie zu Lemmingen geworden sind, die in der Masse den automatischen kollektiven Selbstmord praktizieren, ohne auch nur darüber nachzudenken, wohin dieser Weg sie führt? Sterben muss schließlich jeder für sich alleine, das nimmt ihm niemand ab.

 

Dann kommen die vielen Ratschläge, was man doch tun könne, sein Leben zu erhalten oder es möglichst zu verlängern. Tun wir damit genau das Falsche?

Textbibel 1899, Markus 8,35:

Denn wer sein Leben retten will, der wird es verlieren; wer aber sein Leben verliert um meinet- und des Evangeliums willen, der wird es retten.

Es kommt auf den Standpunkt an, von welcher Warte ich mich selber sehe. Der geistig gereifte Mensch weiß intuitiv was es bedeutet, aber unsere Gesellschaft handelt dem genau entgegengesetzt. Es nützt also alles nichts, wenn ich zwar den Willen habe lebendig zu werden, d. h. meine ursprünglichen Kraft und Weisheit wieder gewinnen will, aber ich nichts vom Alten infrage stelle. Im Gegenteil muss ich mich Schritt für Schritt mit allem auseinandersetzen. Ich muss alles neu lernen.

Zunächst muss ich mir klar werden, dass die mich umgebende Welt keinen Bestand haben kann, weil sie eine weitestgehend künstliche Welt geworden ist. Wir sind von kleinauf eingebunden in ein System, das wir zwar für ziemlich optimal halten, aber wissen können wir nichts, weil uns der Durchblick fehlt, schließlich hat man uns Menschen auf ‚Notstrom‘ herunter gedrosselt. Hier müssten schon die Fragen auftauchen, warum ist das System so, wer hat es veranlasst und wie kann ich hinter die Kulissen schauen? Denn eins steht fest, es ist alles andere als optimal, sondern eher eine automatisierte systemische Gefangenschaft, die kaum jemand infrage stellt.

Die meisten von uns Menschen sind noch latent religiös, d. h. wir empfinden noch leise Spuren einer höheren Einbeziehung in die Schöpfung insgesamt. Und alle haben da ihre eigenen Vorstellungen von dem was sie erwartet. Damit üben sich schon wieder viele in Selbstgenügsamkeit – immer mit einem Seitenblick zu den ‚anderen‘ denen sich Mensch gerne anschließt.

 

Warum sollte gerade ich aus deren Reihe tanzen?

 

2Nicht in dieses behaglich-religiöse Lebensschema passt allerdings die Tatsache, dass die Religionen, die doch im Bannkreis ‚der Welt‘ existieren, sämtlich auch vom Lebensfeind in Beschlag genommen worden sind und die ihre ‚Schäfchen‘ unauffällig in falsche Richtung führten. Das geht alles lange Zeit gut, die Gläubigen werden eingeschwemmt in einen Zustand der Sorglosigkeit und ihre Aufmerksamkeit wird akribisch in die Richtung von Scheinentscheidungen – gut und böse – gelenkt, um trotzdem weit von der Wahrheit entfernt zu sein.

Der Lebensfeind handelt stets nach dem gleichen Motto: Verkünde überwiegend Gutes und Wahres und mische ein Winziges Lüge darunter, dann sind die Menschen so eingeschläfert und überzeugt, dass sie jeder Lüge auf den Leim gehen. Das heißt, jeder muss sich im Klaren sein, dass er komplett von Feinden umgeben ist. Gerade die Kirchen sind unsere Feinde darum geworden, weil sie uns suggerieren, die Menschen brauchten weiter nichts zu tun als sich auf Jesus zu verlassen. Keiner ahnt, dass diese einschläfernde Suggestion der Gipfel der Gemeinheit ist. Aber die Feinde mit denen wir es zu tun haben, schrecken nicht vor der übelsten Gemeinheit zurück. Die Schleuse zu unserer Unterwerfung geht direkt von unserer Arglosigkeit, die die Religionen vermitteln, zur Fremdbestimmung. Wenn wir sie nicht hinterfragen, haben sie uns im Sack.

Verstehe mich keiner falsch: Die christliche Kultur hat entscheidend unsere Gesellschaft mitgeprägt und wir halten uns einiges dafür zugute. Wir wurden zur Nächstenliebe und einer gewissen Zivilisiertheit erzogen und die Gebote wurden uns gelehrt, die zweifellos dem reibungsarmen Zusammenleben dienten. Und doch ist auch hier – wie in allem – der eine Tropfen Gift drin, der uns schließlich weiter in der Gefangenschaft hält. Wir meinen mit Gott zu tun zu haben, aber haben ausschließlich mit den Kirchen zu tun – und die sind eben nicht göttlicher Art.

Also müssen wir herausfinden, wer hinter den Kirchen steckt und was ist die Motivation zu unserer scheinbaren Rettung, die keine ist, sondern nur ein weiterer Abschnitt der Zerstörung und Versklavung.

In dieser heutigen Zeit spitzt sich alles zu. Der große Betrug offenbart sich und wer sich jetzt nicht kümmert, hat dem keine Widerstandskraft entgegenzusetzen. Jetzt, am Ende dieser Schöpfungsperiode, wenn die Menschen ihre Freilassung erwarten dürften, stehen sie tatsächlich vor dem Abgrund. Die Kirchen haben sie so verängstigt und bevormundet, dass sie so gut wie keinen eigenen Willen mehr haben. Sie begnügen sich, auf den Erlöser zu warten. Doch wer soll dieser Erlöser sein? Kann aus einer durch und durch vergifteten Kirche überhaupt noch die reine Lehre kommen?

Das ist die große Preisfrage.

bischoefe.jpgVerbirgt sich in dem segensreichen ‚Kinderglauben‘ der Fremderlösung gleichzeitig das Narkosemittel, sich niemals selbst befreien zu wollen? Am Schluss siegst du entweder selber oder die Indoktrination durch die Lebensfeindin Kirche hat dich besiegt und du vergehst ‚ungeboren‘!!!

Ist die Kirche nicht auch so eine kinderlose und unfruchtbare Scheinmutti, wie wir schon eine haben?

Die Kirche, die ewige ‚Mutti‘ – macht das schon, schleimig, liebedienerisch, seicht und hölzern – penetrant, knallig und in allen Farben wird sie uns täglich vor die Nase gesetzt. Wie Pattex klebt sie an ihrem Stuhl. Wie sich die Bilder gleichen. Diese verlogene Dame klebt uns genauso auf ihren Stuhl wie unsere satanisch-religiöse Erziehung uns in den Hirnen klebt.

 

Nur damit wir niemals, niemals, niemals freiwerden!

 

Nein, sie ist nicht gut. Sie hilft uns nicht, die liebt uns nicht, wir sind ihr egal! Sie hindert uns am Aufstehen, am Erwachen, am Freiwerden. Sie verhöhnt uns dermaßen und wir merkeln es nicht, dass es hier eine große Parallele gibt. Sie tut christlich, aber ist satanisch-freimaurerisch, was die Raute deutlich zeigt und was die Kirchenführer uns ihrerseits überdeutlich beweisen.

Die Kirchen bemühen sich nicht mal mehr, ihr wahres Wollen zu verbergen, sie überbieten sich in gegenseitiger satanischer Anschleimung an die kommende jüdische Weltherrschaft, also wie die das so geplant hatten (!!!) – sie sind vollkommen führend eingebunden ins Geschehen und haben immer noch Milliarden Menschen im geistig-seelischem Schlepp, die naiv und gutgläubig die Arbeitssklaven der NWO zu bilden bereit sind.

Das ist es was die Menschen am Erwachen hindert. Ich bin selbst lebenslang Christ gewesen und schätzte das Christentum sehr. Aber jetzt, wo es ans Eingemachte geht, ist klar zu sehen, was das Gift im Töpfchen des so wohltuenden Glaubens war:

 

Die bedingungslose Bereitschaft, sich an allmächtig scheinende geistige Wesen auszuliefern. Von denen wir nichts kennen als nur deren pompöse Selbstdarstellung.

 

Deren hervorstechenste Eigenschaften sind aber die Verdrehung der Geschichte, die Eigeninteressen, Manipulation aller Menschen und vor allem eigener Machterhalt. Bei allem frommen Gepredige wird eins immer deutlicher: Es ist alles die scheinheilige Selbstdarstellung unerlöster und sehr übler Geister, die im lichten und freundlichen Gewand erscheinen, aber sich längst aus der Ordnung Allvaters entfernt haben.

Lohnt es sich, dafür sein Leben hinzugeben?

homo-solaris_55x100

Kommt es nicht darauf an, wie ein Mensch sich selber entwickelt hat: Hat er freien Willen und eigene Geisteskraft in sich entwickelt und steht er für sich selber und seine Lieben ein mit Mut und Entschlossenheit egal, was es ihn kosten könnte? Erst dann kann er frei sein. Wer immer noch den Kirchen vertraut: Ist es vorstellbar, dass aus jahrhundertealter unklarer und verschleiernder Motivation über Nacht uneigennützige ‚Rettung‘ käme, von welcher Seite auch immer? Wer kann da nicht eins und eins zusammenzählen?

Die Religionen haben ihre Unschuld verloren und wir sollten uns klarmachen, was sie sind und immer waren: Die Machtmittel der lebensfeindlichen Kräfte, die die Erde beherrschen und rigoros auch unseren alten germanischen Glauben auszumerzen versuchten.

Sie nehmen das Beste aus den Glaubensformen der Völker, kapern alles, verdrehen und vermischen es zu einem Brei, den sie für ihre Zwecke herrichten. So greifen sie die Seelenkräfte der Völker ab. Und der traurige Zustand der Erde ist das beste Beispiel, wie diese Kräfte wirken, nämlich alles andere als lebensfreundlich, ganz im Gegenteil. Diese Welt insgesamt hat ihre Unschuld verloren und in ihr gibt es kein Überleben. Überleben können wir nur, indem wir aus dieser Welt heraus gehen. Und das können wir nur geistig, denn leiblich (durch Freitod) kämen wir bestenfalls vom Regen in die Traufe.

Unsere äußeren Umstände sind von uns möglichst so ‚geräuschlos‘ zu gestalten, dass sie unserem Lebensziel dienen und die innere Entwicklung nicht behindern. Wie sollte jemand mit der Welt rigoros brechen können, wo wir doch mit ihr in jeder Weise ‚verbacken‘ sind? Wir können unsere Verbackensein mit der Welt nicht zerbrechen, weil es sofort mächtig zurückschlagen würde, wir würden sofort wieder eingefangen mit noch viel mehr tödlichem Stress. Wir können nur gedanklich, geistig aus ihr herausgehen, indem wir aktiv unseren Seelenkräften Raum geben. Ich sprach schon, alles ist ein geistiger Prozess, also ein Lern- und Erkenntnisprozess. Ich liebe in diesem Zusammenhang das Wort ‚gedankenverloren‘.

Die Zustände unserer Gedankenverlorenheit, was wir viele Male am Tag so nebenbei erleben, sind eigentlich die Atempausen für unsere Seelen, in denen wir unsere Weltzugehörigkeit kurzzeitig ablegen können. Von Gedanken frei sein, heißt vom Einprogrammierten frei sein, heißt zu leben. Auch nur so, durch innere Ruhe und Stille (übrigens auch bei jeder gleichförmigen Tätigkeit) können wir uns langsam aus der Matrix ausklinken und nach kurzer Zeit bemerken wir Veränderungen, diese gipfeln in dem ‚Ich brauche das nicht mehr.‘

Wir stellen bald fest, dass Leben nicht Pflichtarbeit, Aufregung, Unterhaltung und Aktivitäten aller Art bedeutet, sondern ständige Selbstbesinnung und Reduzierung dessen was ich nicht brauche (wobei ich trotzdem lebe) und Erkenntnis dessen, was ich nicht bin. Vor manchem Satz, den ich raushaue, stehe ich dann fassungslos und schüttle den Kopf: „Das bin ich nicht.“ Das sagte mein Ego, meine Psyche, hervorgerufen aus dem Umständen, in denen ich verbacken bin, aber ICH, also mein inneres lebendiges Selbst, ist das nicht. Dann erscheint die langsame Selbsterkenntnis, mich herauszuwinden aus der Welt und aus dem degenerierten Wesen, das sie aus mir gemacht hat.

Ich kann bald die Matrix unbeeindruckt an mir vorbeirauschen lassen und meine eigene Seele wird mich führen und tun lassen, was meinem Leben dient. Die Seele lebt auf in der Tätigkeit und der Verstand wird mit der Zeit von vielen falschen Weltbildern befreit, so sind wir auf dem Weg zur Wahrheit.

 

Neue Tätigkeiten eröffnen sich und sie werden sich immer dem Lebendigen zuwenden, dem Kampf um die Freiheit, das Forschen nach Wahrheit und Gerechtigkeit, der echten wohlwollenden Zuwendung zu unserer Familie, unserem Volk, unseren Ahnen, zur Natur – als den Wurzel unseres seelischen Wachstums.

 

Wir erhalten einen klaren Blick für das Wesentliche und langsam bahnen und fügen sich unsere Wege von alleine. Denn unser Geist und unsere Seelen sind mächtig, wir müssen ihnen nur den Freitraum verschaffen, damit sie in uns wirken können.

Es ist der wichtigste Weg, aus unserer Gefangenschaft zu kommen und ein weiterer wichtiger Weg ist das Lernen. Denn alles was wir bisher lernten, war infiltriert und aufbereitet vom Lebensfeind. Dort sind die eingefügten Verdrehungen, Verfälschungen und Fehlinterpretationen zu entlarven und die Lücken mit dem aufzufüllen, was uns verschwiegen wurde und aus unserer Geschichte gelöscht wurde. Mit einem Satz:

Alles was uns bisher gelehrt wurde, was das, was keine Wahrheit ist, sondern bestenfalls Halbwahrheit und oft verklausulierte Lüge.

maxresdefaultDas von Grund auf selber auszuforschen müssen wir gar nicht alles selber tun, es gibt im Netz unzählige hervorragende Ausarbeitungen, die der Wahrheit auf der Spur sind und es ist da auch kein Ende abzusehen. Erwachen durch das Finden neuer Erkenntnisse wird heute leicht gemacht, es gibt beste Informationen, weil eben die Wahrheit durch das einströmende Licht der Zentralsonne nicht mehr unter dem Deckel gehalten werden kann. Es ist ein langer Prozess auch mit einigen Irrwegen, aber er lohnt sich. Bald stellt sich bei jedem ein sicheres inneres Empfinden ein, was richtig ist und was falsch.

Aber bei den meisten fehlt noch der Impuls und die Bereitschaft, auf diese Art lebendig zu werden. Sie halten das Scheinleben für das echte. Dabei ist – wenn wir wieder lebendig werden sollten, unser Wesen geheilt und erneuert. Unsere DNA regeneriert sich damit, unsere Wahrnehmungen können dann nicht mehr getäuscht werden, wir werden wachsam und siegreich, und alleine das ist ein Riesenunterschied zu unserem jetzigen stark gedrosseltem Leben, das auf zerstörerische Weise reglementiert wird.

Wem wende ich mich zu, wovon wende ich mich ab? Das ist entscheidend. Entweder ich bediene weiterhin mein Weltliches oder ich diene meiner Seele, die LIEBE ist.

Dass wir alle kollektiv geisteskrank gemacht wurden, daran besteht kein Zweifel. Das macht unsere Wege nicht einfacher und hat uns in den Abgrund des Todes geführt. Wir wurden buchstäblich ‚in der Welt begraben‘ und funktionieren seitdem wie programmiert. In einer programmierten Welt ist der freie Wille ein Witz, es gibt ihn nicht. Alles läuft entsprechend der installierten Leiterbahnen. Eine der verlässlichsten Leiterbahnen waren seit Jahrhunderten immer die Kirchen. Unsere Vorfahren zogen daraus ihre Gewissheit, nach dem Tod irgendwie weiterzuleben.

katholischer_karl_gegen_sachsenWer erklärt jetzt den vertrauensseligen Christen, dass die Kirchenführer sich selbst und damit ihre Schäfchen an den Teufel verkauft haben zur ewigen Versklavung? Auf hinterhältigste Art und Weise wurde zunächst der alte Glaube der Germanen ausgerottet und durch die Abrahamreligion ersetzt. Dass dies aber auch nur ein Machwerk früherer Epochen und Strömungen war, wer möchte das noch wissen?

Inzwischen hat sich die katholische Kirche sehr deutlich als Satansreligion zu erkennen gegeben und die Evangelischen hat sie wie alle anderen auch im Schlepp. Einer will den anderen übertreffen auf dem Weg in die Hölle. Sie geben das offen zu und bekennen sich vor aller Augen zum Satanismus. Offen beten sie Luzifer an.

Hier gibt es nichts mehr zu beschönigen und die unbedarften gläubigen Christen tun mir fast leid, dass sie so gelinkt worden sind. Aber auch da heißt es: Augen zu und durch! Wie durch alle Betrügereien. Wir sollten uns abgewöhnen zu glauben, dass es im Raubtierkäfig irgendein sicheres Plätzchen gibt. Es gibt bestenfalls kontrollierte Schutzgebiete, aber das Leben selbst ist hier immer angreifbar und nichts wert. Jede einstmals gute und reine Idee wurde hier umgekippt und ins Gegenteil verkehrt. Das muss ein Mensch erstmal begreifen, dass die Zeit der Arglosigkeit für immer vorbei ist

Die Arche Noah wurde gekapert, schreibt der in Ungnade gefallene Bischof Richard Williamson.

Wie kann sich die Menschheit heute noch davor retten, fast gänzlich unmenschlich, unnatürlich, unwirklich zu werden? Wie könnte selbst ein bekehrtes Rom die Zombies von morgen evangelisieren?

Wir gehen durch eine neue Sintflut, jene der Revolution, wo die rettende Arche, die Rom einst war, von Gottes Feinden gekapert worden ist und sie drauf und dran sind, sie zu versenken. Die Priesterbruderschaft St. Pius X. war ein Rettungsboot. Doch im Jahre 2012 hat sie der sinkenden Arche ein Tau zugeworfen und ist seither an sie gebunden. Wir arme Seelen vom ‚Widerstand‘ sinken bald im Wasser ab und tauchen bald wieder auf, wobei wir nach Holzstücken greifen, um unser nacktes Leben zu retten. So ist es, und wir tun gut daran, uns der Wirklichkeit zu stellen, die uns umgibt.“ Kyrie eleison.

 

Was bedeutet das? Mögen sich Einzelne aus dem Abgrund des Todes wieder erheben. Die Masse der Christen wird es nicht tun, weil sie nichts durchschauen. Sie glauben weiter treu und brav … und träumen sich von einer Versklavung in die nächste.

Es gibt keinen Halt mehr, es gibt keine rettende Arche. Das ist bloß noch keinem so deutlich gesagt worden. Die Kirchen sind gestürzt und der einzelne hat nur noch die Möglichkeit, sich aus dieser heraus zu retten. Er wird auch nirgends sonst mehr irgendeinen Halt finden.

 

Die ‚Welt‘ muss und wird vollumfänglich vergehen, da führt kein Weg vorbei.

 

Und was ist mit einer gesellschaftspolitischen Lösung zu unser aller Rettung? Was ist mit dem nicht untergegangenem deutschen Reich, dass viele von uns sehnsüchtig erwarten, wo wir eine fassbare neue Lebensmöglichkeit sehen in Gerechtigkeit und Wahrheit?

 

Da gibt es nur eine Frage: Werden sich unsere Ahnen, die sich ja in der Raummacht verkörpern, zu unserem niederem Bewusstseinszustand herunter bewegen wollen oder haben wir uns zu ihnen hinaufzubewegen?

 

schwarze sonneEindeutig Letzteres! Wenn wir schon extrem degeneriert wurden, werden unsere Ahnen, die vor uns gelebt haben und dieser schlimmsten geistigen und seelischen Zerstörung nicht so endgültig wie wir ausgesetzt waren, letztlich unsere Rettungsleine sein. Sie werden unsere letzte Arche sein, in die wir flüchten. Unsere Ahnen sind höher entwickelt als wir, sie sind bereits in der Schwingung der 5. Dimension und genau dort müssen wir hin. Nicht sie müssen ihre Schwingung, ihre Energien drosseln, um zu uns kommen. Warum sollten sie das tun? Wir müssen uns zu ihnen hinbewegen. Schwer vorstellbar mit einem Volk, das von Dummheit, Ignoranz und Selbstaufgabe durchwuchert ist. Was gleichfalls bedeutet, ohne entsprechendes Bewusstsein kommt keiner ‚Heim ins Reich‘. Totes hat im Reich des Lebens nichts verloren, es kommt da gar nicht rein.

Wer sich also immer noch der Nazikeule unterwirft und die eigene Herkunft verrät, wie kann der je ins Leben kommen? Was wir auch anschauen in dieser in sich zerbröckelnden Welt: Es wird nicht schade sein, die in dieser Matrix, dieser Kunstwelt des Bösen, existierenden Bedingungen loszulassen.

Erheben wir uns aus unserer Ohnmacht des ‚Nichtverstehens‘ hinauf in die Erkenntnis dessen was wirklich ist. Lassen wir die falschen Götter im Abgrund ihrer eigenen Machenschaften zurück. Ihr großer Betrug an der Menschheit endet in ihrem Sturz.

Ich empfehle hierzu die Ausarbeitung auf der Webseite ‚Jenseits des Nordens‘ :

Drakonische Kulte der alten Priester I

Viele Zeitalter sind vergangen, seit die ägyptischen Priesterkönige durch die Säulen von Theben wandelten. Tausende Jahre vor der christlichen Ära, war Ägypten ein Land der großen Wahrheiten. So zumindest sagen jene, die dem Kult heute noch folgen. Ägypten – das Land der grossen Mysterien. In der grossen Halle von Luxor standen mit Inschriften versehenen Säulen.

Drakonische Kulte der alten Priester II

Sexualmagie bezeichnet sexuelle Praktiken, die zum Zweck der Magie ausgeführt werden. Größtenteils wird hier die Sexualität nicht als spirituelle Erfahrung verstanden, sondern wird nach Ansicht von sexualmagisch praktizierenden Personen als Quelle „magischer Energien“ oder einer Kraft beschrieben, welche geistig manipuliert und benutzt werden kann.

Drakonische Kulte der alten Priester III

Die frühen Hebräer übernahmen den Kult des zu ihrer Zeit verehrten Schlangengottes. Die Angehörigen des jüdischen Priesterstammes der Levithen nannten sich „Söhne des Leviathan“. Der Leviathan, „der sich Windende“ wurde gemeinsam mit seiner Göttin verehrt.

Drakonische Kulte der alten Priester IV

In „Secret Teachings of All Ages“ beschreibt der Hochgradmaurer Manly P. Hall, dass sich die Vereinigung von Mensch und der Reptilien/Dämonen in Atlantis zugetragen haben soll.

Manly P. Hall schreibt:

“Die Schlangenkönige (The Serpent Kings) herrschten über die Erde.” “Es waren diese Schlangenkönige, die die gnostischen Schulen gründeten, die später als die Mysterien der Ägypter und der Brahmanen erschienen. Die Schlange war ihr Symbol. Sie waren die wahren Söhne des Lichts, und von ihnen stammt eine lange Reihe von Adepten und Eingeweihten ab, die ordnungsgemäß geprüft und sich bewaehrt haben nach den Gesetz.”

Drakonische Kulte der alten Priester V

Es gab eine Zeit, in der man an vielen Punkten der griechischen Welt Gottheiten in der Gestalt der Schlange verehrte. Auf der Akropolis z. B. wurden bei Ausgrabungen eine ungewöhnlich große Anzahl mit Schlangen gestalteter Dämonenfiguren gefunden. Auf dem Giganten-Relief des Pergamon-Altars, werden z. B. die Giganten mit Schlangenbeinen dargestellt. Die phytische Schlange z. B. war eng verbunden mit dem weissagenden Orakel des Apollo zu Delphi. Deshalb war auch der Dreifuß der Pythia mit Schlangen geschmückt. Von diesem heiligen Gerät stammt die bronzene Säule aus zusammen geringelten Schlangen, die Konstantin aus Delphi nach Konstantinopel brachte.Die andere Bedeutung, die die Griechen den Schlangen zuschrieben, war die mantische. Sie galten, man höre und staune, als wahrsagende Dämonen.

~~~

Hier wird aufgezeigt, wie raffiniert die christliche Religion seit Jahrhunderten unterwandert und unter die Herrschaft satanischer Kräfte gebracht wurde. Warum gerade die christliche Religion? Weil sie großteils auf edlen germanischen Verhaltensnormen beruht, weil in Germanien die Musik spielte. Weil sie von den weißen Völkern angenommen wird. Weil hier die Göttersöhne ihr Reich hatten mit allem schöpferischem Potential.

Wenn ein Jesus gelebt hat, also ein noch echter Gottessohn, dann kann er unmöglich ein Jude gewesen sein. Das kann definitiv ausgeschlossen werden. Aber man kann ja aus einem edlem Germanenpaar leicht einen falschen Heiland für seine Zwecke generieren, es merkt ja keiner. Es wäre nicht das einzige ‚kleine Geheimnis´ der Kirche.

Alles nur geklaut, kann man da sagen – und sie machen weiter. Das Ergebnis ist ein verdummtes deutsches Spaßvolk.

 

 

Aus den Germanensöhnen wurde anbiederische verjudete charakterlose Emporkömmlinge, die um des Erfolgs willen ihre Seele verkauft haben. Dann feiern eben solche wie dieses `Mutti‘- Söhnchen Sebastian den eigenen Volkstod, er ist nur ein Paradebeispiel, wie Wikipedia zeigt:

Er engagiert sich seit vielen Jahren für das Jugendfestival „LEIPZIG. COURAGE ZEIGEN. – Junge Musiker gegen Gewalt und Rassismus“. Sein Engagement gegen Rechts zeigt er aber auch als Unterstützer der Amadeu Antonio Stiftung, des Bündnisses Dresden Nazifrei, des Flüchtlingsrates Leipzig, des Opferfonds Cura und des Lokalen Aktionsplans Leipzig. Im Jahr 2007 (und für weitere 2 Jahre) war er Schirmherr der Ökumenischen Friedensdekade. Gemeinsame Auftritte als Sebastian Krumbiegel & Kristof Hahn hatte er 2007 im Rahmen der Aktionen Deine Stimme gegen Armut & MOVE AGAINST G8. Seit 2007 ist er einer der beiden Schirmherren bei Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage der Pestalozzischule Sangerhausen.[6] Ebenfalls 2007 unterstützte er das Aktionsbündnis Landmine.de, indem er im Rahmen einer 1.000.000-Unterschriften-Aktion mehr als 10.000 Unterschriften gegen Landminen und Streumunition sammelte, die an die Bundesregierung übergeben werden sollten.[7] Seit 2009 ist er Schirmherr von „Canto elementar Leipzig“ (Internationales Netzwerk zur Förderung der Alltagskultur des Singens e.V.).[8] 2015 übernahm Sebastian Krumbiegel die Schirmherrschaft über die 3. Ausgabe von Nordakkord, dem Chorfestival der norddeutschen schwul-lesbischen Chöre, das vom 13. bis 16. August 2015 in Leipzig stattfand.[9]

Sebastian Krumbiegel war Mitglied der 13. und 14. Bundesversammlung und nahm damit am 23. Mai 2009 bzw. am 30. Juni 2010 an den Wahlen des deutschen Bundespräsidenten teil. Er wurde jeweils von der SPD-Fraktion des sächsischen Landtags nominiert.[10]

 

Ich bringe das hier nur, weil es so typisch ist für unseren allgemeinen kulturellen Niedergang. Um des Erfolgs willen wird schnell mal Volk und Heimat verkauft. Solche Sorte ‚Künstler‘ bilden das Biotop für den Forterhalt der deutschen Agonie. Immer zwischen allen Stühlen sitzen, Hauptsache Gutmensch und immer schon schmierseifig. Mutti wird‘s freuen.

 ~~~

Mit den Beiträgen von Hyperboreer auf Jenseits des Nordens wird endlich ein fassbares Gesamtbild aufgezeigt, auf welche Art und Weise die gegengöttlichen Kräfte allmählich die ganze Welt, insbesondere Europa unter sich brachten und die Menschheit in Richtung Gefangenschaft, Degeneration und damit endgültigem Absterben manövrierten.

Der Nachweis der großen Unterwanderung wurde damit erbracht und in einer leicht fassbaren und übersichtlichen Form für die Allgemeinheit ausgearbeitet, belegt anhand vieler nachweislicher Quellen. Ein MUSS für jeden, der endlich den großen Betrug an den Deutschen und an Europa verstehen und sich davon abwenden will.

 

Wichtige Beiträge in diesem Zusammenhang:

Das Schicksalsbuch Deutschlands und der gesamten Menschheit [Die geistigen Exerzitien der Jesuiten]

Der Heilige Stuhl besitzt den ältesten diplomatischen Dienst der Welt. In vielen Ländern ist deshalb der päpstliche Nuntius der Doyen des Diplomatischen Corps und steht protokollarisch über allen anderen Botschaftern. Der Heilige Stuhl ist in etwa 180 Ländern diplomatisch vertreten.

Die Jesuiten – „die Feuerwehr“ des Papstes

So viel „Ägyptische Kunst“ in Rom und der Jesuit Atanasius Kirchner war geradewegs „besessen“ davon. Gott sah Kircher mehr als den zentralen Magneten des Universums an, den Universalen Magier, in welchem sich die Bipolarität aller Dinge in der Vollkommenheit einer die Gegensätze versöhnenden Harmonie auflöst.

Es wird auch schwer vermutet, dass es Kircher war, der den Memphis-Misraïm-Ritus von Venedig nach Deutschland brachte. Der Memphis-Misraïm-Ritus, auch Alter und Primitiver Ritus von Memphis-Misraïm oder kurz ägyptische Maurerei, beschreibt ein „irreguläres“ freimaurerisches Hochgradsystem.

Kaspar Hauser – Kind der Sonnenstadt Karlsruhe

Als Sohn von Stephanie de Beauharnais, der Adoptivtochter Napoleons, und des Großherzogs Karl von Baden wurde Kaspar Hauser an einem Ort geboren, der an esoterisch-okkulter, hermetischer, freimaurerischer und religiöser Symbolik wohl weltweit einzigartig dasteht: „Die Sonnenstadt Karlsruhe“.

„Carneval“ in Karlsruhe

Friedrich Wilhelm I. von Preußen, der „Soldatenkönig“, stellte fest, „dass sich der Markgraf viele Huren hält“. In Wien gingen sogar Gerüchte um, dass sich Karl Wilhelm 300, 400 oder gar 500 Mädchen für seine Vergnügungen halten würde. Diese würden sich einen Spaß daraus machen, „sich einige Male vor seinen Augen vor Lakaien zu prostituieren“. Weitere Gerüchte besagten, sie würden ihn nackt am Tisch bedienen oder müssten sich nackt als Statuen im Garten aufstellen und dabei obszöne Gesten machen.

Sexueller Missbrauch & Menschenopfer weltweit

Es geht um Kinderschändung und Ritualmorde an Kindern, in denen Personen beteiligt sind, dessen Namen in höchsten Kreisen zu finden sind. Die Medien schweigen komplett darüber, deshalb will ich erklären, um was es geht und wer involviert ist. Am Ende des Artikels wird der Leser eine ganz andere Ansicht über „die da oben“ haben … und möglicherweise über Pizzas auch. Ich empfehle, Jugendliche sollten nicht mehr weiterlesen, denn was ich beschreibe ist nichts für junge Menschen mit reinem Herzen und sauberen Geist. Auch nichts für jemand mit schwachen Nerven.

 

Dazu wichtig und ergänzend hier auf dieser Seite:

Die Sonne bringt es an den Tag

Experiment Seelenmord

 

Für diejenigen die immer noch glauben, sich aus dem Thema heraushalten zu können, weil Vater Staat und Mutter Kirche werden es schon zum besten führen und bewahren – sollte klar sein, dass eigene Passivität zugleich den eigenen Untergang bedeutet.

Niemand rettet uns, auch nicht die geheimnisvolle Dritte Macht!

Aber wir haben die Möglichkeit, uns zu ihnen hinzubewegen, indem wir uns informieren, indem wir uns mit unserer wahren deutschen und europäischen Geschichte befassen, indem wir die unzähligen Manipulationen erkennen, mit denen wir belogen und betrogen wurden.

Es ist überlebensnotwendig, alles Falsche, mit dem wir hinters Licht geführt wurden, zu erkennen und die entsprechenden Schlüsse daraus zu ziehen. Wer das nicht mehr fertig kriegt, wie hätte der noch das Prädikat, sich selbst einen lebendigen Menschen zu nennen, verdient?

Wer es nicht auf sich nimmt, unaufhörlich nach der Wahrheit zu forschen, immer weiter, von einer Stufe zur nächsten, von einer bitteren Ent-täuschung zur nächsten, der hat sich auch keine Freiheit und keine Teilhabe am neuen Deutschen Reich (oder Germanien) verdient.

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Die eine und die andere Mutti …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s