Gänseblümchen im Mund

Da hat sich´s doch einmal zugetragen, (ziemlich kurz vor den letzten Tagen), im kleinen Kuhdörfchen Niederhain (das müsste im Altenburgischen sein), also da hing ein Zettel im Kasten, wo sonst die Pläne der Müllabfuhr hingen, und darauf hatte ein Engel geschrieben, jetzt wär´s bald vorbei mit irdischen Dingen! Denn der liebe Gott mache nun alles … Gänseblümchen im Mund weiterlesen

Advertisements

Die eine und die andere Mutti …

Septembermorgen Im Nebel ruhet noch die Welt, noch träumen Wald und Wiesen; bald siehst du, wenn der Schleier fällt, den blauen Himmel unverstellt, herbstkräftig die gedämpfte Welt in warmem Golde fließen. Eduard Mörike   Längst ist Gilbhard da, keine ‚große Ernte‘ brachte uns der Scheiding. Ist die Ernte ausgefallen? Ob auch geistig über unserem Land … Die eine und die andere Mutti … weiterlesen

Der Lord

  Das graue Grauen tritt heraus und will den Löwen spielen. Hier zeigt er sich, der Weltenlord ich kann es richtig fühlen. + Ein Kopf in Stummel reingedrückt, sind‘s Beinchen, um zu rennen? Er zieht sie lang zum ‚geht nicht mehr‘ und wird sich ‚Größter‘ nennen. Nun lerne ich den Weltenlord mal endlich richtig kennen. … Der Lord weiterlesen